Tips & Tricks rund um die IT

und anderes ;)

- In die Eingabezeile des Startmenüs gpedit.msc eingeben.
– In den Ordner “Benutzerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Windows Komponenten / Windows-Explorer” wechseln
– Dort die Zeile “Zwischenspeicherung von Miniaturansichten in verstecken thumbs.db-Dateien deaktivieren” doppelt klicken und diese auf AKTIVIERT setzen.

Bosnien-Herzegowina: Ein Abschleppseil und Ersatzglühbirnen im Wagen zu haben ist hier Pflicht. Ist der Lenker zudem jünger als 23 und hat erst innert der letzten 12 Monate seine Fahrprüfung bestanden, darf er zwischen 23 und 5 Uhr nicht fahren.

Dänemark: Vor der Fahrt muss man erstmal auf die Knie und schauen, ob irgendwer oder irgendetwas unter dem Auto liegt. Ausserdem gibt es seit dem 1. Juli verschärfte Vorschriften zur Promillegrenze: Bei über 2 Promille im Blut droht eine Zwangsversteigerung des Autos. Das Billett ist natürlich auch weg.

Deutschland: Im grossen Kanton darf man nackt hinterm Lenker sitzen. Der eigene Wagen gilt als privater Bereich. Vor dem Aussteigen muss man sich allerdings etwas anziehen. Sonst droht eine Busse von knapp 50 Franken wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Frankreich: Wer die Führerausweisprüfung innerhalb der letzten zwei Jahre absolviert hat, darf noch nicht Vollgas geben. Für Neulinge am Lenker gelten besondere Vorschriften: 110 km/h anstatt 130 km/h auf Autobahnen, 100 km/h statt 110 km/h auf Schnellstrassen und ausserorts 80 km/h statt 90 km/h.

Griechenland: Raucher aufgepasst: Fahren Kinder unter 12 Jahren mit, darf im Auto nicht geraucht werden. Hält man sich nicht an das Verbot, drohen Bussen von 1822 Franken. Auf Parkplätzen und Strassen übernachten darf man auch nicht. Auch auf Halteverbotsschilder sollte man schauen: Haben sie eine senkrechte Linie, gelten sie an ungeraden Tagen. Haben sie zwei senkrechten Linien, gelten sie an geraden Tagen.

Grossbritannien: Auch hier sollte man die Halte- und Parkverbotregeln kennen. Eine gelbe Linie am Strassenrand bedeutet Parkverbot. Eine rote Linie verbietet das Halten zwischen 7 und 19 Uhr. Zwei rote Linien bedeutetn absolutes Halte- und Parkverbot – und zwar rund um die Uhr. Übrigens: Sollte den Lenker mal die Blase drücken, darf er aussteigen und öffentlich urinieren. Allerdings nur gegen den eigenen Hinterreifen, während seine rechte Hand das Auto berührt.

Italien: Ohne Helm auf dem Töff erwischt? Dann heisst es im schlimmsten Fall 60 Tage Abstinenz, denn das Gefährt kann in Sicherungsverwahrung genommen werden. Bei über 1,5 Promille am Lenker darf ein Wagen übrigens wie in Dänemark zwangsversteigert werden.

Kroatien: Wie in Bosnien-Herzegowina sind auch in Kroatien Ersatzglühbirnen Pflicht. Zudem dürfen durch Unfälle beschädigte Wagen nur mit einer Schadensbestätigung der Polizei ausreisen.

Norwegen: Bei den Skandinaviern herrschen noch striktere Rauchverbote im Auto als bei den Griechen. Es gilt: Rauchen verboten, innerhalb geschlossener Ortschaften. Ansonsten wird eine Busse bis zu 188 Franken fällig. Falls man bei einem Verstoss erwischt wird und den Betrag nicht sofort begleichen kann, ist im schlimmsten Fall erstmal seinen Führerausweis los.

Österreich: Beim Parkieren sollte man sein Auto lieber nicht auf fremden Grundstücken abstellen. Es drohen Gerichtskosten von bis zu 850 Franken. Ein «geschultes Amtsauge» kann zudem in Tempo-30-Zonen den Blitzer ersetzen und einen Beamten ermächtigen, bei Tempoverstössen Bussen auszusprechen. Und schliesslich müssen für sämtliche Wageninsassen Warnwesten im Auto sein.

Schweden: Oft gibt es Landstrassen mit einem sehr breiten Randstreifen. Nähert sich von hinten ein schnellerer Wagen, muss man auf diesen Streifen ausweichen und sich überholen lassen. Auf öffentlichen Parkplätzen darf man nur 24 Stunden stehen. Steht ein blaues Parkplatzschild mit «48 tim» dort, gilt die Beschränkung für 48 Stunden.

Serbien: An Schulen darf man nicht schneller als mit Tempo 30 vorbeifahren. Seinen Müll sollte man zudem nicht aus dem Fenster entsorgen. Dann setzt es eine Bussen von gut 60 Franken.

Spanien: Fährt ein Hund mit, muss dieser angeschnallt sein. Während des Tankens darf zudem kein Radio weiterdudeln. Alle elektronischen Geräte müssen ausgeschaltet sein. Wer eine Busse bekommt und sie schnell zahlt, ist im Vorteil. Es winkt ein Rabatt von 50 Prozent, wenn man innert 15 Tagen seine Schuld begleicht.

Türkei: Wer hier mit seinem Auto die Grenze überfährt, muss eine Desinfektionsgebühr zahlen. Das gilt übrigens auch für die Einreise nach Bulgarien. Beim Überholen vor Kurven muss man immer hupen.

Quelle: blick.ch

Eigene Dateien, Eigene Bilder, Eigene Videos…. etc

Wer die Bibliotheken ganz einfach entfernen möchte kann sie über die Option im Explorer
– Organisieren
– Ordner und Suchoptionen
– Navigationsbereich
– Haken rein bei Alle Ordner anzeigen.
– Jetzt werden die Bibliotheken unter Computer eingegliedert.

 

Ich find diese Version wesentlich besser:
* Start regedit in die Suche eingeben
* Regedit.exe als Administrator ausführen
* HKEY CLASSES ROOT\CLSID\{031E4825-7B94-4dc3- B131-E946B44C8DD5}\ShellFolder
* Doppelklick auf Attributes
* Wert: b090010d entfernt die Bibliotheken
* Wert: b080010d zeigt sie wieder an.

Und das Problem, dass das Attribut nicht kann man ganz einfach beheben, indem man wie oben beschrieben die Berechtigungen von den Administratoren auf Vollzugriff setzt.

CTRL + A = Alles Markieren
CTRL + V = Einfügen
CTRL + C = Kopieren
CTRL + X = Ausschneiden
Windows + R = Ausführen (Regedit o. Ä)

shutdown -s / shutdown -a :)

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!